Anmelden Registrieren

Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

In dieser Rubrik können auch unsere Gäste mitlesen
  • Autor
    Nachricht

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon elfeee » Mo 13. Dez 2010, 22:40

Da magst Du schon recht haben, Brandner, daß sie die Lebensmittel überteuert verkauft haben, und so den Reichtum gewonnen haben.
Aber welcher Bauer tat das damals nicht ?
Das Angebot regelte damals den Preis.
Da wären sie ja dumm gewesen.
Die Buben sind ja auch am Sonntag gekommen und wollten Schmalz kaufen, obwohl sie aussagten, daß es ranzig war !
Benutzeravatar
elfeee
 
Beiträge: 5134
Registriert: Di 7. Sep 2010, 13:38
Wohnort: Vohburg a.d. Donau

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon schimmelchen » Mo 13. Dez 2010, 22:43

@elfeee, @brandner und @all

Wir haben ein Thema zum Leben um 1920, bitte dort dazu weiterdiskutieren, hier im Thema geht es um den Allmy-Thread. ;)

sammelecke-ueber-das-leben-von-1900-bis-1922-23-t124.html
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mo 13. Dez 2010, 23:02

:oops:
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8668
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon AngRa » Mi 15. Dez 2010, 11:21

Über die derzeitigen Beiträge auf allmy wundere ich mich sehr.

Es wird immer und immer wieder an der OLT-Geschichte festgehalten, was mir völlig unverständlich ist. Wie kann man nur mit solch einer Vehemenz an einem derartigen Schmarren festhalten?

Die Beiträge von Heike75 und Lu 7 verfasst mE ein ganzes Autoren-Kollektiv im Hintergrund. Nur so kann man sich die unterschiedlichen Ausdrucksweisen und das unterschiedliche Bildungsniveau erklären. Man fragt sich, warum diese Geschichte mit einem solchen Einsatz und Aufwand verteidigt wird?

Das muss psychologische Gründe haben. So wie manche Frauen nichts auf einen Mann kommen lassen, der ihnen als Heiratsschwindler Hab` und Gut abgeluchst hat und sie noch obendrein mies behandelt hat, so lassen einige nichts auf den OLT-Informanten kommen, der mE lauter Märchen aufgetischt hat.

Das Ganze hat natürlich auch einen Ermüdungseffekt bei denen, die dort lesen und schreiben. Ich bewundere daher @Oberleutnant, dass er durchhält, offensichtlich ist er kampferprobt! :shakehand:
Benutzeravatar
AngRa
 
Beiträge: 6494
Registriert: Di 7. Sep 2010, 19:10

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mi 15. Dez 2010, 11:41

Ich wundere mich gar nicht. Hab gestern weider mal nachgesehen.
Ich glaub. @Flaucher war es . er schrieb das für für Heike, Firefiles und Lu 7 wichtig ist das es nicht der Ls war . Sinngemäß schrieb er das alles mögliche und zusammenfantasierte wichtiger ist als der LS
Man will auch anhand der Urteile über die Alimentenachforderung
nachweisen das es ungemein schwierig , zeitaufwendig und teuer war diesen Weg zu gehen. Und als Nachsatz wird stehen : Das hätte die Vikoria niemals gemacht, Beweist uns das Gegenteil, ein Standard Spruch bei den LS Verteidigern. Was mir aber noch aufgefallen ist : Diskutiert wird schon lange nicht mehr, man ergeht sich in gegenseitigen Beleidigungen und Anwürfen. Oberleutnant bewundere ich, doch hät er den Druck stand. Pilvax hat das Handtuchgeworfen uhnd hat gottseidank den Weg zu uns gefunden.
Bezeichnenderweise auch der Satz von Heike :Früher war es auf Allmy unfair, da waren so viel LS- Gegner hier. Aber die drei Genannten arbeiten eh tatkräftig daran das zu Ändern. Ihr Traum ein Forum nur aus LS Verteidigern ! :shock:
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8668
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon pilvax » Mi 15. Dez 2010, 12:29

Brandner..

Weil du mich angesprochen hast...
Ich bin noch nicht aus dem Almy Forum ausgeschieden.
Wie lange ich mich dort noch halten kann weiß ich nicht, denn die Invasoren fahren mit schweren Geschützen auf. Neben der Vorhut in Form von „Seegras“ alias.....hat sich nun auch der Oberkomandant der Militärtruppe „Dew“ höchstpersönlich angemeldet, das Fußvolk ist ja schon länger dort platziert worden.
Bei seiner beeindruckenden Laudatio hat er unter anderen auch auf die Sperre von „pilvax“ verwiesen. Neben einen gewissen Mass an Schadenfreude hat er wahrscheinlich damit noch zum Ausdruck bringen wollen, dass man generell mit allen unbequemen Usern so verfahren sollte.
Beeindruckend war auch der Hinweis, dass sich mancher User mit Anflug von Demenz unter den anders denkenden befindet.
Brandner: die Zitronen sind süss............beweise mir das Gegenteil :mrgreen:

AngRa....

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen....

pilvax
pilvax
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon AngRa » Mi 15. Dez 2010, 12:36

@Brandner

Ja,das siehst Du schon ganz richtig,den Traum die Meinungsführerschaft zu verwirklichen auf Biegen und Brechen, hast Du ganz klar erkannt.Aber wir überlassen denen natürlich nicht das Feld.

@Badesalz ist ja unlängst auch auf den Kampfplatz zurückgekehrt, obwohl es ihn viel Überwindung gekostet hat. So wie ich ihn verstanden habe,wendet er sich derzeit lieber den schönen Dingen des Lebens zu.Das sei ihm einfach auch vor Weihnachten mal vergönnt. :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
AngRa
 
Beiträge: 6494
Registriert: Di 7. Sep 2010, 19:10

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mi 15. Dez 2010, 14:36

Neues Schmankerl von Heike.
Die Olt- Gegner haben nichts zu bieten was die Olt- Theorie entkräfen würde!
Kommentar Überflüssig :brettvormkopf:

Pilvax
jetzt wo du hier bist: Bist du auch @Opal auf Allmy? Oder Brandnerkaspar in unseren alten Forum ? Auf Allmy wurde ja diesbezüblich mal gemutmaßt.. :gruebel:
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8668
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » So 26. Dez 2010, 13:39

Auf Allmy ist eine interessante Frage aufgetaucht.
Warum hat sich der Reingruber so schnell auf den Bärtel festgelegt :gruebel: Irgendeinen Grund muss er ja dafür gehabt haben. Reingruber war ja soweit ein korrekter Beamter, ich nehme an das er sich schon was gedacht hat.
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8668
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon AngRa » So 26. Dez 2010, 14:33

@Brandner

KOI Reingruber war ein korrekter Beamter.

Bärtl wurde wegen verschiedener anderer Raubdelikte verdächtigt,die er im Jahre 1921 begangen haben soll. Gegen ihn liefen andere Ermittlungsverfahren ( Raubmord zum Nachteil Bauer Adler).Die Staatsanwaltschaft Eichstätt hat schon vor dem Mordfall Hinterkaifeck nach ihm gefahndet.

Aus diesem Grunde hat Reingruber sofort auch in Sachen Hinterkaifeck nach ihm gefahndet.Man hat ihm Raubmorde einfach zugetraut und sein Geburtsort Geisenfeld ist nicht so weit von Hinterkaifeck entfernt.

Und nochmals, eine direkte Beziehung zu Hinterkaifeck konnte die Polizei nie feststellen.Zum Schluss wurde die Schwester der Magd im Jahre 1930 herum noch von KOI Riedmayr befragt, ob Maria Baumgartner vielleicht eine Beziehung zum Bärtl hatte. Hatte sie aber nicht.

Hier noch ein Artikel aus dem Schrobenhausener Wochenblatt vom 22.4.22 zum Thema Bärtl:


„Die Staatsanwaltschaft Neuburg / Donau fahndet nach dem 1897 in Geisenfeld geborenen Bäcker Josef Bärtl, der vor einiger Zeit aus der Heil- und Pflegeanstalt in Günzburg entsprungen ist und soviel wir wissen an dem Raubmord an dem Bauern Adler in Ebenhausen Ende 1919 beteiligt war. Dieser Geisteskranke kommt als Täter oder Mitbeteiligter an dem 6-fachen Raubmord in Hinterkaifeck in Frage. Er ist von untersetzter Gestalt, hat rotes Gesicht, dunkelblondes Haar, zugeschnittenen Schnurbart, trug zeitweise Militäranzug und Gamaschen. Bärtl ist als notorischer Mörder und Verbrecher in der Umgebung von Ingolstadt bekannt, schwindelte als falscher Gendarm den Leuten Papiergeld zum Abstempeln heraus und hatte sich in Ingolstadt auch als Darlehensschwindler und Heiratsvermittler niedergelassen. Lange Zeit entzog er sich der Festnahme, verweigerte in der Haft die Nahrungsmittelaufnahme und erreichte zweimal die Aufnahme in der Heil-und Pflegeanstalt in Günzburg. Man neigt zu der Ansicht, dass Bärtl nicht geisteskrank, sondern ein raffinierter und gewalttätiger Simulant sei.“
Benutzeravatar
AngRa
 
Beiträge: 6494
Registriert: Di 7. Sep 2010, 19:10

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » So 26. Dez 2010, 14:42

war er an dem Raubmord an Bauer Adler wirklich beteiligt oder war das nur ein Gerücht ?
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8668
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon AngRa » So 26. Dez 2010, 15:40

Der Mord Raubmord an dem Bauern Adler wurde Bärtl nur vorgeworfen. Angeklagt oder gar verurteilt wurde er deswegen nicht. Zuletzt erwähnt Pielmaier in seinen Berichten an seinen Vorgesetzten auch nur einen Raub, der Bärtl vorgeworfen wurde.

Im Mordfall Adler wurden Bärtl und Steinkohl von der Ehefrau des angeblichen Mittäters Steinkohl angezeigt. Das sind alles mehr oder weniger Gerüchte. Vermutlich waren die Eheleute Steinkohl zerstritten und daher die Anzeige.

Zuvor waren die Gebrüder Heuberger in der Mordsache Adler verurteilt worden.


Schrobenhausener Wochenblatt vom 9.12.1921

Ingolstadt (unschuldig verurteilt)
Vor 1 Jahr wurde in Ebenhausen der Bauer Adler in seinem Anwesen überfallen, beraubt und so übel zugerichtet, dass er nach einigen Tagen starb. Wegen dieser Tat sind die Brüder Heuberger aus Nürnberg zu je 6 Jahren Zuchthaus verurteilt worden, hauptsächlich auf die Angaben des Adler hin, der in den Verhafteten die Täter wieder zu erkennen glaubte. Jetzt stellte sich durch Verrat seiner Frau heraus, dass ein gewisser Steinkohl gemeinsam mit dem Bäcker Bärtl von Geisenfeld den Raub verübte.
Benutzeravatar
AngRa
 
Beiträge: 6494
Registriert: Di 7. Sep 2010, 19:10

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon schimmelchen » So 9. Jan 2011, 21:25

Heike75
versteckt

Mordfall Hinterkaifeck heute um 20:57

@cathryn
mach Dir keine Sorgen, Du hast da keinen Ärger gemacht, ganz sicher!!!

Zum zweiten Abschnitt:
Das hat sehr wohl was in diesem Thread verloren. Es gibt die Möglichkeit, dass HK eine Art von Fememord war. Wenn ich mal vorgreifen darf: @Reutter und @Oberleutnant können dieser "Theorie" nichts abgewinnen.
Es gibt einen Herrn, der sagt, er habe ein Geständnis (gelesen), welches von einem Oberleutnant verfasst wurde. Dieser Oberleutnant soll mit zwei weiteren Soldaten die Hkler erschlagen haben (der Oberleutnant, kurz Olt genannt, hat mit der Ermordung als solche nichts zu tun, er leitete das Kommando und bewachte zu dem Zeitpunkt das Haus).
Grund dafür war folgender:
Auf dem Hof waren Flugzeuge gelagert (das hört sich wohl bescheuert an, aber damals konnte man die fliegenden "Pappkartons" so zerlegen, dass sie in Kisten pasten. Kannst ja mal googeln). Da den Deutschen der Besitz von Waffen, Munition, Flugzeugen usw. nach dem WK I durch den Versailervertrag untersagt war, mussten alle Kriegsgeräte abgeliefert werden. DAS passte denen natürlich überhaupt nicht und man versteckte solche Dinge. Wurde ein Versteck verraten, wurde der Verräter aus dem Weg geschafft, siehe Maria Sandmayr. Das nennt man "Fememorde" und davon gab es Einige.

Gruber hatte Unterlagen zu den Flugzeugen zurück behalten, als diese Fluggeräte wieder abgeholt wurden. Damit hat er dann die Regierung erpresst. Wäre eine solche Geschichte aufgefallen, wäre man Gefahr gelaufen, dass Deutschland von anderen Ländern, den Franzosen z.B., besetzt worden wäre. Es galt, solche Sachen "geheim" zu halten, auch von Seiten der Regierung. Das war natürlich "nur" die Kurzfassung.



-no comment- :brettvormkopf:
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon elfeee » So 9. Jan 2011, 22:07

Soll ich Euch sagen, was mich die ganze Zeit wundert, (fast schon ein Jahr) ?

Daß die die Reifenspuren von dem Fahrzeug, LKW, der die Flieger abtransportiert hat,
noch nicht aufgespürt haben :brettvormkopf:
Wird schon noch, dauert halt noch. :mrgreen:
Benutzeravatar
elfeee
 
Beiträge: 5134
Registriert: Di 7. Sep 2010, 13:38
Wohnort: Vohburg a.d. Donau

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » So 9. Jan 2011, 22:39

Was soll man zu solch einen Geschwurbel sagen. :-O(
Aber @Ellfeee ,beweise mal das Gegenteil, ( du kennst ja diesen Standardspruch) :lol:
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8668
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

VorherigeNächste

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder