Anmelden

Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

In dieser Rubrik können auch unsere Gäste mitlesen
  • Autor
    Nachricht

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon fireflies » Mo 13. Dez 2010, 09:56

Na das wurde Zeit......

Pilvax hat ne Sperre
fireflies
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon schimmelchen » Mo 13. Dez 2010, 11:03

Ich sehe da ganz andere "einzelne" Kandidaten, die mal dringend (wieder?) eine Auszeit bräuchten.
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon pilvax » Mo 13. Dez 2010, 12:02

fireflies

die Geister, die man rief, wird man nicht mehr los. :o

pilvax
pilvax
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mo 13. Dez 2010, 13:00

Halo pilvax , ich wünsch dir bei uns angenehmen Aufenthalt ! Hast du drüben der Oberinquisatorin widersprochen ? :brettvormkopf:
Sowas tut man nicht ! :lol:
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8665
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon pilvax » Mo 13. Dez 2010, 13:34

hallo Brandner

Ich weiß auch nicht, was in mich gefahren ist.
Da drüben behaupten einige, dass Zitronen süß schmecken und wenn man sie sachlich darauf aufmerksam machen will, dass Zitronen einfach nur sauer schmecken, dann kommt der lapidare Spruch, das musst du aber erst mal beweisen...... :-O(

Das hab ich nicht vertragen und bin wohl etwas zynisch geworden.

pilvax
pilvax
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mo 13. Dez 2010, 14:18

Ich kanns dir nachfühlen bei dem Schrott der drüben geschrieben wird. Aber wie gesagt, was willst du von den beiden Protagonistinen erwarten ? Eine sinvolle fruchtbare Diskussion ? :brettvormkopf:
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8665
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Clouseau » Mo 13. Dez 2010, 17:01

Drüben wird von der Forumsgouvernante ja leider immer recht schnell gelöscht. Das erleichtert es nicht gerade, der Diskussion zu folgen, wenn man nicht ständig vor dem Rechner hängt (und dazu ist mir für die Beiträge der ollen Kratzbürste Heike die Zeit echt zu schade). Ist wohl eher was für Sensibelchen da drüben.

Was stand denn in dem Beitrag von "seegras", der im nachhinen von jemandem als "unverschämt" eingeschätzt wurde (auch diese Einschätzung ist inzwischen wieder im Nirwana verschwunden)?
Clouseau
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon pilvax » Mo 13. Dez 2010, 18:24

Clouseau

Ich habe diesen Beitrag von „Seegras“ am Sonntag um ca 00:15 als unverschämt und bösartig bezeichnet. Als ich bemerkte, dass dieser um ca 00:30 gelöscht war, habe auf der Forumsplattform (leider nicht per PN) nachgefragt, wo denn dieser Beitrag hingekommen sei.
Als ich dann bemerkte, dass auch mein Beitrag gelöscht worden war, in dem ich unter anderen auf einige Details und die angesprochene Userin „Joannefarch“ verwies, habe ich per PN nachgefragt, warum denn nun auch mein Beitrag gelöscht wurde. Da ist es dann, auch wegen zweier anderer Löschungen, zu Missverständnissen gekommen.

Ich kann den Beitrag von „Seegras“ mit mehr wortgemäß zitieren, deshalb lasse ich es lieber bleiben.

pilvax
pilvax
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Hauser » Mo 13. Dez 2010, 18:54

Jetzt kommen die Flugzeuge in Ingolstadt wieder auf den Feldflugplatz Bild

Ich werde mal aus dem Nähkästchen plaudern. :brettvormkopf:

Dem Kapp - Putsch stand Ingolstadt ablehnend gegenüber.
Die Räterepublik dauerte etwa eine Stunde. Ingolstadt seit einigen Wochen ohne Verbindung mit München, war damals Exerzierplatz und Flugplatz der norddeutschen Geschwader. Nach Abzug dieser Truppen versuchten die spartakistischen Elemente einen Putsch. Wenn der damalige Gymnasialassistent und U.S.P. - Mann Retschmeier nicht zu früh losgeschlagen hätte, wäre bei der Macht der Roten die Sache schlimmer ausgefallen. Der Feigling floh beim ersten Schuss mit dem Auto. Bild
Die Behörde brauchte 1 1/4 Jahre bis sie ihn in Niederbayern fand. Bild
Hauser
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mo 13. Dez 2010, 19:16

Flugzeuge ? Ingolstadt ? Feldflugplatz ? hab ich da was verpasst ? Das klingt irgendwie nach der Olt Geschichte :gruebel:
Hauser, sprich :shock:
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8665
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Hauser » Mo 13. Dez 2010, 21:32

@Beandner

Ingolstadt hatte damals in Friedenszeiten 24.000 Einwohner, während des ersten Weltkriegs wuchs die Zahl auf 78.000 Einwohner an.
Also eine verhältnismäßig große Zahl von Menschen auf engen Raum.Dazu kamen noch die Gefangenenlager von Franzosen, Engländern und Russen.Dazu kam, dass die Bauern des Bezirks Ingolstadt in den Krieg ziehen mussten und die Arbeit an den Frauen und Kindern hängen blieb, später mit Hilfe von Gefangenen . Die Arbeiter in den Munitionsfabriken, die sogenannten "Stammarbeiter" bei hohem Lohn waren unabkömmlich. Das alles schuf für Ingolstadt und Umgebung ganz eigenartige Verhältnisse.Ernährungstechnisch standen sie nach dem Krieg auf tönernen Füßen.Während des Kapp-Putsches mussten sämtliche städtischen Gebäude, Lagerhäuser,Schlachthof und das Hauptbahnhofsgebäude bewacht werden.
Natürlich wurden Preise für Lebensmittel festgesetzt, aber mit "Goldmark" konnte man sich Dinge kaufen, die sonst schwer zu bekommen waren. :D
Ich weiß leider nicht mehr welches Bruderpaar aus Waidhofen gute Kontakte nach Ingolstadt pflegte.

Es ist schon gigantisch was die Leute früher für ein Pfund Schmalz auf sich nahmen.
Hauser
 

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon elfeee » Mo 13. Dez 2010, 21:49

andererseits blühte der Handel in anderen Dimensionen.
Für ein Pfund Schmalz wurde von den Städtern Schmuck, Porzellan und Pelze bei den Bauern getauscht, nur ums reine Überleben.
Benutzeravatar
elfeee
 
Beiträge: 5134
Registriert: Di 7. Sep 2010, 13:38
Wohnort: Vohburg a.d. Donau

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mo 13. Dez 2010, 21:58

danke, elfeee,
den Schleichhahndel kenne ich aus diversen Berichten. Wenn man dmals naturalien hatte konnte man sich eine goldene Nase verdienen.
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8665
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon elfeee » Mo 13. Dez 2010, 22:12

@Brander
und die Bauern waren nun mal diese Quellen.
Daß die im Krieg mehr Geld verdienten als vor oder nachher liegt ganz klar auf der Hand, die Hinterkaifecker verdienten sich ihr Geld mit ihrem Kunstdünger, den sie ausstreuten und dann ernteten.
Davon gabs dann Feldfrüchte, die Tiere hatten genug Futter, es gab Butter, Milch und Schmalz, vergessen hätte ich beinahe das Geräucherte...
Welcher Stadtmensch träumte damals nicht davon :shakehand:
Benutzeravatar
elfeee
 
Beiträge: 5134
Registriert: Di 7. Sep 2010, 13:38
Wohnort: Vohburg a.d. Donau

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Mo 13. Dez 2010, 22:22

elfeee
Man sieht ja oft in den alten Filmen wie die Leute aufs land fuhren zum tauschen.
Ich nehme aber schon an das der Reichtum der HKler auf überteuerten Verkauf von Lebensmitteln beruht. zusammen mit Geiz ergibt das ein erkleckliches Sümmchen. Ob er andere , krumme Geschäfte machte kann ich nicht beurteilen. Aber ich glaube nicht das das im großen Umfang war.
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8665
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

VorherigeNächste

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder