Anmelden

Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

In dieser Rubrik können auch unsere Gäste mitlesen
  • Autor
    Nachricht

Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon leutheusser » So 12. Sep 2010, 08:37

Hier kann die Diskussion aus Foren-City weitergeführt werden...
leutheusser
 
Beiträge: 1184
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 22:01

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:36

Ich stelle hier die letzten Beiträge aus foren-city zu dieser Diskussion ein, damit der Faden nicht verloren geht.
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:38

Radar
Anmeldungsdatum: 21.01.2010
Beiträge: 237

Verfasst am: 21 Apr 2010 23:11 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

leutheusser hat folgendes geschrieben:
Aber eine Rekonstruktion wäre evtl. wirklich eine gute Sache. Nur WO könnten wir das machen?
Man müßte sich rechtzeitig um einen Stall etc. kümmern.



Aber nur wenn der Stall vorher gekehrt wurde.

Es würde aber vollkommen ausreichen, eine, wohlgemerkt frisch gewischte, Turnhalle dafür zu benutzen. Kamera und Stativ und los geht's.
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:38

Poirot
Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 285

Verfasst am: 22 Apr 2010 11:19 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

leutheusser hat folgendes geschrieben:
Eine Rekonstruktion wäre evtl. wirklich eine gute Sache. Nur WO könnten wir das machen?
Man müßte sich rechtzeitig um einen Stall etc. kümmern.


LH,
wer macht den Dummy??

LG
_________________
Wer kommet daher durch Nacht und Wind, es ist der Reuthauen-Mörder..... der spinnt!
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:39

Hollerstaun
Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 16

Verfasst am: 26 Apr 2010 18:39 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Griasd Eich;

wenns a Rekonstruktion gibt dann bin ich dabei, meine kleine Kamera kann 24 Minuten Film aufnehmen. Kann auch bis zu 1 Stunde aufnehmen kein Problem!
Bin gerade am Rumsuchen wo wir denn das ganze machen könnten!!??
Ich kenn einen verlassenen Hof in der nähe von Dachau, ich frag mal den Besitzer ob wir den mal nutzen könnten, Vorrausetzung Ihr wollt das, daß ich das mache!!???
Der Hof ist sehr alt schätze so 1900,wenn nicht älter, die Gegebenheiten wären Ideal!

@Mursik
Deine Reuthaue hat mir so manchen Gedankennerv gekostet.

mfg Hollerstaun
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:39

leutheusser
Moderator
Anmeldungsdatum: 18.11.2009
Beiträge: 567

Verfasst am: 26 Apr 2010 20:35 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

@hollerstaun

Also ich fände es toll, in einem alten Stall die Rekonstruktion auszuführen..
Wir sind auf alle Fälle dabei..
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:40

Mursik
Anmeldungsdatum: 30.11.2009
Beiträge: 547

Verfasst am: 26 Apr 2010 21:02 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

@Hollerstaun

Nicht nur Dir. Die Haue kannte ich ja schon , aber was alles in der kurzen Zeit an Gedanken dazu gekommen ist von euch, das beschäftigt mich die ganze Woche schon. Man muß eigentlich den ganzen Tatablauf, die Ausführung und vor allem die Motivation neu hinterfragen. Wenn ich mich grad so an die Bemerkung von @Deimos mit dem Spielen erinnere, dann muß man sich gedanklich in Regionen bewegen in die ich mich – wenigstens momentan – alleine nicht begeben möchte.

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn wir eine annähernde Rekonstruktion hinkriegen. Wie man so etwas aber halbwegs wissenschaftlich anstellt, weis ich nicht. Vielleicht arbeiten wir vorher ein paar Fragen heraus und diskutieren sie noch mal bevor wir loslegen.
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:41

Deimos
Anmeldungsdatum: 18.11.2009
Beiträge: 153

Verfasst am: 29 Apr 2010 8:19 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Löle

@Mursik
Was meinst Du? Wäre es möglich, eine Art Klemmhalterung zu bauen, mit deren Hilfe Deine Reuthaue an einem Photostativ befestigt werden könnte?

@all
Meine Idee ist, der Haue mittels Auslenkung in definierte Positionen eine genau beschreibbare potentielle Energie zu verleihen und sie dann gegen Modelle der Schädelkalotte schwingen zu lassen. Die Effekte des Aufpralls, dessen exakte Energie ja dann bekannt ist, würden dann dokumentiert.
Bei diesem Versuchsaufbau geht es erstmal nur um Energien und deren Auswirkungen. Realismus und dessen psychologische Momente kommen dann später ins Spiel. Für Letzteres wäre ein geeignetes Ambiente sehr hilfreich.
Mittlerweile bin ich ein gut Stück voran mit der Entwicklung der Schädelmodelle. Geeignete Materialien mit guter Annäherung an die Materialkonstanten menschlichen Knochengewebes hab ich gefunden. Die Herstellung der Modelle sollte nun kein Problem mehr sein.

Grüße
_________________
Wenn ist das Nunstruck git und Slotermeyer? Ja! Beiherhund das Oder die Flipperwaldt gersput!
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Re: Anmerkungen zur Reuthaue und zur Tatnacht

Beitragvon schimmelchen » Do 16. Sep 2010, 20:41

Mursik
Anmeldungsdatum: 30.11.2009
Beiträge: 547

Verfasst am: 29 Apr 2010 8:34 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

@Deimos

Ich denke schon. Du müßtest mir die genauen Anforderungen an den Mechanismus beschreiben, dann baue ich so etwas. Photostativ kommt mir ein wenig klapprig vor, aber das kriege ich auch anders hin.
Benutzeravatar
schimmelchen
 
Beiträge: 2030
Registriert: Di 7. Sep 2010, 16:39
Wohnort: Oberbayern

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron