Anmelden Registrieren

Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

In dieser Rubrik können auch unsere Gäste mitlesen
  • Autor
    Nachricht

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Schneiderlein » Fr 23. Jun 2017, 13:16

HK als "Erbschaftsmord" oder als "Raubmord" – beides ist im Anbetracht der bekannten Fakten einfach banane.
Schneiderlein
 
Beiträge: 600
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:17

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Brandner » Sa 24. Jun 2017, 20:38

Meiner Meinung auch nicht. Aber schon rührend wie die Allmysten dem LS ein Alibi verschaffen wollen. Es ist nur interessant das sie da mit Spekulationen arbeiten, andererseits von Anderen die das auch machen sofort nach Beweisen krähen. So etwas nennt man zweidenken.
Benutzeravatar
Brandner
 
Beiträge: 8541
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:22
Wohnort: Graz-Umgebung

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon koenigstiger » Sa 24. Jun 2017, 22:30

Ein sektenähnliches Verhalten
Benutzeravatar
koenigstiger
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 12. Mai 2013, 02:02
Wohnort: Neubiberg

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Schneiderlein » Fr 14. Jul 2017, 10:45

Der hk-Thread auf allmystery sollte umbenannt werden. Das hat ja mit hk nichts mehr zu tun.
Schneiderlein
 
Beiträge: 600
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:17

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon koenigstiger » Fr 14. Jul 2017, 12:36

damit würde man die Daseinsberechtigung vieler dort entziehen
Benutzeravatar
koenigstiger
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 12. Mai 2013, 02:02
Wohnort: Neubiberg

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Schneiderlein » So 18. Feb 2018, 22:24

Jetzt weiß ich auch, warum es "Bösewicht" heißt.
Schneiderlein
 
Beiträge: 600
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:17

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Marie Klaus » Mo 19. Feb 2018, 11:10

Im Moment ist "totto" kurz vor dem Abschuss.
Marie Klaus
 
Beiträge: 60
Registriert: So 11. Feb 2018, 05:09

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon pikachu » Mo 19. Feb 2018, 14:19

Allerdings scheint es mir so zu sein, daß in diesem speziellen Fall der "totto" Unrecht hat. Wenn man das Reichsgesetzblatt von 1872 liest, dann gibt es dort zwar die Paragrafen 27-29, die sich allgemein mit Geldstrafen befassen.

Sie wurden allerdings erst 1921-23 (erstes und zweites Geldstrafen(reform)gesetz in der Weimarer Republik) verändert und die Absätze a, b und c des §27 hinzugefügt.

Hintergrund: Einerseits großer Anstieg der Kriminalitätsrate nach Ende des Kriegs. Man wollte andererseits kleinere Vergehen nicht gleich mit Freiheitsstrafe ahnden.

Das zum einen.

Zum anderen läßt sich dem Gesetzestext von 1872 nicht entnehmen, daß Inzest wahlweise mit Freiheits- oder auch Geldstrafe geahndet werden könne. Im §173 ist nur die Rede von Freiheitsstrafen. In anderen §§ jedoch ist eben sehr wohl von Freiheits- oder Geldstrafe die Rede. Es fällt also auf, daß Inzest in diesem Text offenbar nicht mit Geldstrafe bestraft werden sollte.

"Totto" wäre für eine gegenteilige Behauptung also den Beleg schuldig. Aber vielleicht bringt er ihn ja noch.
:yes:
pikachu
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 13:34

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Schneiderlein » Mo 19. Feb 2018, 14:26

Totto hat recht. Die Reform 1922/24 fasste lediglich in ein Gesetz, was längst in der Praxis gang und gäbe war.
Schneiderlein
 
Beiträge: 600
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:17

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Schneiderlein » Mo 19. Feb 2018, 15:41

Ich habe beim googeln keine halbe Minute gebraucht, um in der Literatur zu finden, dass die Reform Anfang der 20er Jahre lediglich nachträglich in ein Gesetz gefasst hat, was längst juristische Alltagspraxis war.

Wenn man verstehen will und aneinander interessiert ist, man voraussetzt, dass Diskutanten nicht aus dem hohlen Bauch oder eine Laune heraus Dinge schreiben, es um Kommunikation (communis = "gemeinsam") geht und man sich wertschätzend begegnet, ist diese ganze Paragraphen-Herumreiterei eigentlich nicht der Rede wert. Dann wäre es auch ein leichtes, einen Irrtum zuzugeben, denn das ist ja menschlich. Ich möchte behaupten, wir alle haben uns in Bezug auf HK schon einmal vertan oder gar verrannt. Falsche Hypothesen kommen in seriöser Forschung selbstverständlich vor; da wirft es eher Fragen auf, wenn immer alles "glatt" geht.

Ganz abgesehen davon, dass das Thema in Bezug auf HK praktisch bedeutungslos und der eigentliche Kern, nämlich dass die Strafe Victorias im ersten Inzestprozess bemerkenswert ist, sowieso unstrittig ist. Also da eine Mücke zu einem Elefanten gemacht bzw. mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird.

Das eigentliche Ziel ist ganz offensichtlich nicht ein Besser-Verstehen und Mehr-Erfahren, sondern mit tatkräftiger Unterstützung der Moderation die Disqualifikation eines unliebsamen Diskutanten zu erreichen.
Schneiderlein
 
Beiträge: 600
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:17

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon koenigstiger » Mo 19. Feb 2018, 20:09

Man hat eine Strategie entwickelt um Andersdenkende zu verunglimpfen und die eigene Positionen als grundsätzlich richtig dazustellen. Mit Akribie werden grundsätzliche Argumente zerpflückt und relativiert. Es geht nicht um die Sache, es geht um das Alleinvertretungsrecht in Sachen HK. Dazu ist jedes Mittel recht, von Lüge bis zur Fälschung von Dokumenten bis zur Einschleusung von verdeckten Usern. Ich weiss wovon ich rede, Hatte doch einer deren Mitglieder enttarnt. Es geht nicht um die Diffamierung von Usern, aber die Affinität von Texten und deren Inhalten ist mehr als evident.
Benutzeravatar
koenigstiger
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 12. Mai 2013, 02:02
Wohnort: Neubiberg

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Schneiderlein » Do 22. Feb 2018, 08:26

Der User Soso123 auf allmy am 21. Februar 2018 um 23:09 Uhr:
Dagegen steht das wahre Leben. Und da ist es nunmal so, daß es absolut gut sein kann, daß z.B. im Fall HK der oder die Täter niemals je in Verdacht kame, oder verdächtigt oder befragt wurden und wir heute überhaupt nicht mal von diesen Menschen wissen.


Was ist das für eine Realität, in der dieser User lebt?
Schneiderlein
 
Beiträge: 600
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:17

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Schneiderlein » Do 22. Feb 2018, 11:36

@Dew am 22. Februar um 11:24 Uhr, [ironie]deshalb wussten die Leute ja auch so gut um den Inzest Bescheid, logisch. [/ironie]

Es ist himmelschreiend.
Schneiderlein
 
Beiträge: 600
Registriert: Do 29. Aug 2013, 12:17

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Peterle » Do 22. Feb 2018, 12:33

Verstehe nicht.
Wo steht das?
Peterle
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 10. Mär 2016, 09:28

Re: Der Hinterkaifeck-Thread von Allmystery

Beitragvon Kurt_Eisner » Do 22. Feb 2018, 13:59

Das was bei allmystery von vielen Teilnehmern zu lesen ist, ist wirklich haarsträubend.

Mit der Logik haben es da viele nicht.
Die Qualität der Beiträge ist, obwohl ganze Romane, schön gestaltet, verfasst werden, oft unter aller Würde.

Gesetzestexte werden förmlich ausgewalkt, während bei essentiellen Fragen wie z.B. der Täter ins Haus kam, Fenster auf der Rückseite des Stadls dazuphantasiert werden, nur um die Raubmordtheorie zu festigen.

Einfach lächerlich und zeigt dass der Phantasie wohl keine Grenzen gesetzt sind. :lol27:
Kurt_Eisner
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 02:20

Vorherige

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder